Montag, 8. August 2011

Applikationen, ihr könnt kommen…

 

Ich war immer sehr unzufrieden, dass meine Applis bei aller Sorgfalt immer leicht eckig sind. Da ist es meiner Meinung nach auch egal, ob es eine normale Applikation oder Revers-Appli. ist.

Bei Youtube fand ich nach einem Hinweis in einem der Foren Videos von Erin Russek. Sie erklärt in vielen einzelnen Videos ihre Methode der Applikation, vor allem auch für schmale Teile wie Blumenstängel bei Motiven wie die Baltimores. Sie bügelt die Nahtzugaben über die Schablone aus hitzeresistentem Plastik, nachdem sie sie mit flüssiger Stärke angefeuchtet hat. Und hier lagen meine Fehler. Zum einen habe ich Papp-Schablonen verwendet, zum anderen die Stärke selber angerührt. Das gab eine riesige Schweinerei, das Stoffstück konnte man nur wegwerfen.

Also habe ich mir die hitzeresistenten Materialien bestellt, Sprühstärke bestellt und die Videos noch mal geguckt. Mit dieser Methode bekommt man wirklich glatte Kanten und sogar Spitzen hin! Vorausgesetzt, man hat die Schablone entsprechend exakt geschnitten.
Danach kann man das Teil mit Roxanne Baste Glue auf den Hintergrund kleben und dann in aller Ruhe applizieren.

Wirklich toll, ich bin begeistert!