Samstag, 7. Mai 2011

OEQC

Schon als Kind hatte ich in der Schule immer ein zusätzliches Heft mit Karos, in das ich in freien Minuten mit Filzstiften bunte Muster zeichnete. Das Quilten (oder besser P atchen) habe ich angefangen, weil mich das Spielen mit Farben faszinierte. Je bunter, desto besser.

Als das diesjährige Programm des OEQC in Veldhoven herauskam, blieb ich an dem abgebildeten Quilt von Jacqueline de Jonge “kleben”. Das ist genau die Art Quilt, von der ich träume. Seit ich begonnen habe, zu Patchen, habe ich den Plan, einen New York Beauty zu nähen, sobald ich gut genug für ordentliche Rundungen ohne abgeschnittene Spitzen bin.

Diesen Plan habe ich nun revidiert. Ich werde mir selbst einen entwerfen!

Gelernt habe ich das im Workshop von Jacqueline de Jonge, und ich war erstaunt, wie einfach es ist. Blöd, dass ich noch so viele UVOs hier liegen habe.

Hier sind ein paar Links:

die Workshops, die in diesem Jahr angeboten wurden, wenn Ihr runterscrollt, JJ06 war meiner, und da ist auch das Bild von dem Traumquilt.

die Homepage von Jacqueline de Jonge mit vielen Bildern, wenn Ihr als Sprache Niederländisch wählt, könnt Ihr viel mehr Bilder sehen

Eigentlich wollte ich auch noch ein oder zwei Videos vom Workshop und den Gastkollektionen einstellen, aber es funktioniert leider nicht. Warum kann ich nicht sagen. Findet Ihr aber auch auf der Seite des OEQC (1. Link)

Keine Kommentare: