Sonntag, 16. Januar 2011

Martins Quilt

…ist endlich fertig. Am vorigen Wochenende habe ich das Binding gemacht und nun ist er wirklich und wahrhaftig fertig.  Knapp 2 Jahre hat es gedauert. 3x ist mir in der Zwischenzeit die Nähmaschine kaputt gegangen und war jedesmal so lange weg, dass ich den roten Faden verloren hatte.

Martins Quilt 3b

Die Planung war aber schon lange vorher erst in meinem Kopf, dann im EQ6. Bei einem Geburtstagsstoffwichtel im Patchwork & Quilt Forum hatte ich mir schon passende Stoffe in Natur/Herbstfarben gewünscht, viele Streifen und Karos. 

Dann kam im selben Forum noch der Monatsblöckchen – Swap, bei dem ich mir Häuser gewünscht habe. Im August 2009 bekam ich dann 12 Häuser. 10 davon habe ich in Martins Quilt verwendet, dazu habe ich noch einige eigene genäht, die Rotweinflasche mit dem Glas, die Wölfe, den Bambus usw.

Und dann waren da noch eine dreistellige Zahl von klassischen Blöckchen, die die Bilder-Blöcke umrandeten.

Gequiltet habe ich die Mitte von Hand, die umgebenden Runden habe ich neben der Naht mit der Maschine gequiltet.

Eines ist aber sicher: vom Verarbeiten von Karos habe ich die Nase voll. Eigentlich dachte ich, bei exaktem Nähen kann das doch nicht so schwer sein, aber die Stoffe sind oft absolut windschief, man kann sie entweder parallel zum Fadenlauf ODER parallel zum Muster schneiden und nähen. Das reicht jetzt für ein Leben!

Hier könnt Ihr nochmal die Mitte etwas genauer sehen.

Martins Quilt 2b

Kommentare:

Iris-Julimond hat gesagt…

Ich bin überwältigt. Einfach nur wunderschön.
liebe Grüße
Iris

Ute's Hobbykiste hat gesagt…

Oh,schön dein Quilt.Mir geht es ähnlich,hab auch ne Decke schon ewig hier liegen.Es fehlt nur noch das Binding und Lust
Liebe Grüße
Ute
Ich werde deinen Tip mal probieren.