Samstag, 12. September 2009

WIP

Gestern habe ich mal eine Fotosession abgehalten und abgelichtet, was ich zur Zeit so unter der Nadel habe.

Blauer 3D Quilt - WIP

Das ist ein gelieselter 3D Quilt, den ich zur Zeit auf einen dunkelblauen Rand appliziere. Danach wird es das erste Teil, was ich richtig von Hand quilte.

Und damit kommen wir zur nächsten WIP (Work in Progress), mein Lehrlingsstück aus dem Quiltkurs. Ich arbeite fast jeden Tag wenigstens ein paar Minuten daran.

erster Weißquilt

Dann ist gestern endlich ein Blöckchen aus dem Monatsblöckchen-Wichtel auf die Reise gegangen: Katzen

MbW Katzen-August

Jetzt kann ich mich direkt an das nächste Blöckchen machen, das muss nächste Woche raus, weil mein Urlaub bevor steht.

Wollt Ihr jetzt noch einen meiner ersten Quilts sehen? Ein Kuschelquilt, der noch recht stümperhaft genäht ist, kaum eine Naht trifft auf eine andere.

Hunde-Quilt Hunde-Quilt Detail

So, jetzt seid Ihr erstmal erlöst, ein schönes Wochenende wünsche ich allen.

Freitag, 11. September 2009

Ein Meer von roten Quadraten

Rot Swap 1

So sah es in den letzten Tagen bei uns zu Hause aus. Ein echtes logistisches Problem, aber eines, was Spaß macht. Rot, rot, rot, rot, rot…. Heute sind die Schätzchen schon zum großen Teil in ihrem neuen Zuhause.

Mittwoch, 2. September 2009

und jetzt quiltet sie auch!

Am letzten Wochenende durfte ich zu meinem lang geplanten Kurs nach Brandenburg fahren. Seit Monaten freute ich mich auf einen Kurs bei Esther Miller.

Eigentlich war ich sehr skeptisch, ob mich das Handquilten begeistern würde, aber die selben Zweifel hatte ich vor ein paar Monaten noch bezüglich des Handnähens/Lieseln und jetzt bin ich süchtig danach.

Und es kam wie es kommen musste: ich bin begeistert!

Manches war vor Ort noch schwierig, aber jetzt zu Hause ist der Knoten geplatzt und ich muss nur noch üben, üben, üben. Der Fingerhut drückt schon nicht mehr und ich bin nicht mehr weit davon entfernt, das die Bewegungen in Fleisch und Blut übergehen. Kleiner und regelmäßiger werden die Stiche dann mit der Zeit fast von alleine.

Esther Miller ist super nett und vermittelt einem wirklich das Gefühl, man könne das schaffen… dabei können wir sie natürlich in diesem Leben nicht einholen, denn wir haben ja nicht mit 4 Jahren angefangen zu quilten. Es war auch vom menschlichen Aspekt eine Freude, dort gewesen zu sein. Es kommt mir vor, als hätte ich eine Freundin gewonnen.

Eine weitere Freundin habe ich in Michaela gewonnen, mein “Blinddate” für´s Hotelzimmer. Da sieht man es man mal wieder, man kann durchaus Freunde über das Internet finden, Michaela ist da nicht die Erste und wird hoffentlich nicht die Letzte sein.