Sonntag, 30. November 2008

es macht Fortschritte...

Mit Unterbrechungen habe ich an meinem Kalender weitergemacht. Man glaubt ja nicht, was man beim Nähen auf Papier alles falsch machen kann. Es gab nur ein Blöckchen, das ich nicht mindestens einmal getrennt habe. Dann waren alle Blöckchen fertig ... dachte ich. Waren aber nur 19, nicht 24. Also nochmal 5 nachgenäht, weil der Hintergrundstoff aufgebraucht war (beim Säckchen nähen) musste ich noch einen passenden Stoff suchen, das sieht aber GsD recht gut aus.

Ja, und da ist die Sache mit den Säckchen. Bis hierhin war es ja eher ein Advents-Wandbehang, kein Kalender. Wohin also mit den Süßigkeiten? Also habe ich 24 Säckchen genäht (man hat ja sonst nix zu tun) mit Bildern, die ich aus einem Weihnachtspanel ausgeschnitten habe und auf den Hintergrundstoff appliziert. Jedes Säckchen hat ein Knopfloch auf der Rückseite.

Das nächste Problem war: wo die Säckchen anbringen? Da sie relativ groß sind (man könnte locker eine Packung Zigaretten reinstoffen, wenn wir nicht Nichtraucher wären), passen keine 24 Stück an den unteren Rand, außer wenn ich die Blöckchen alle nebeneinander gesetzt hätte. Das wäre weder schön gewesen, noch ist unser Wohnzimmer groß genug dafür *gg*. Also habe ich im Schachbettmuster weitere Quadrate zwischen die Blöckchen gesetzt. Auf jedes dieser Quadrate kommt ein Knopf in rot oder gold und ein Säckchen wird angeknöpft.

Die Knöpfe stammen aus einer alten Kurzwarenkiste meiner Oma, die schon vor vielen Jahren verstorben ist. Sie hat Knöpfe von ausgemusterter Kleidung nicht mit weggeschmissen sondern gesammelt. Es ist das erste Mal, das ich die würdigen kann.

So, jetzt muß ich das Sandwich machen, quilten, Knöpfe annähen und daaaann kann ich endlich Fotos machen und einstellen.

Bis später!

Keine Kommentare: